Mo, 20.6., 19 Uhr: Stammtisch

Es geht um Russland:

Prof. Dr. Andrey Surzhykov berichtet zur aktuellen Situation in Russland bzw. zur Situation russischer Wissenschaftler und der internationale Zusammenarbeit.

In der DRK-KaufBar, Helmstedter Straße 135.

Mo, 13.6. 19Uhr Filmvorführung

Am Montag, den 13. Juni um 19 Uhr präsentieren wir zusammen mit dem Freundeskreis El Salvador im Universum Filmtheater „Fly so far“ von Celina Escher.

in El Salvador gibt es seit 1989 ein absolutes Abreibungsverbot. Seitdem wurden viele Frauen nach Schwangerschaftskomplikatinen als „Kindsmörderinnen“ zu langen Haftstrafen verurteilt. Eine von ihnen ist Teodora del Carmen Vasquez, die 2008 nach Schwangerschaftkomplikationen ihr Kind verlor und von einem Gericht zu 30 Jahren Haft verurteilt wurde. 2018 wurde sie dann aufgrund massiver Proteste von Frauenrechtsorganisationen und auch von Amnesty International aus der Haft entlassen. Sie engagiert sich seitdem als Frauenrechtsaktivistin und Sprecherin der noch immer inhaftierten Frauen. Die Anklage des „Kindsmordes“ gegen sie wurde hingegen nicht fallen gelassen. Der Dokumentarfilm „Fly so far“ von Celine Escher (2021, 88min, dt. Untertitel) beschreibt in einfühlsamer Weise das Schicksal dieser Frauen in El Salvador.

Fr. 20.05., 18:00, Astor Kino: Dear Future Children

Der Film erzählt von den Herausforderungen und Motivationen junger Aktivisteninnen und betrachtet dabei unter anderem auch die moderne Organisation der Protestbewegungen. Das Projekt begleitet Aktivisteninnen unter anderem auf den Protesten in Hongkong gegen die Peking-nahe Administration unter Carrie Lam, den Protesten in Chile gegen die dortige soziale Ungleichheit im Land, in Uganda auf den dortigen Fridays for Future Protesten.

Nach dem Film gibt es einen Live- Stream u. a. mit dem Regisseur Franz Böhm und weiteren Gästen.

Vor dem Film sind wir mit einem Info-Tisch vertreten und setzen uns für Aktivisten ein.

So, 1.5., Bürgerpark

Am 1. Mai sind wir ab 13:30 Uhr auf dem internationalen Fest im Bürgerpark an der Oker-Seite mit einem Stand vertreten.

Mi, 27.4., 19 Uhr: Afghanistan

Nur wenige Kurzmeldungen erreichen uns derzeit zu Afghanistan nach der Machtübernahme der Taliban. Die Situation der Menschen, besonders der Frauen und Kinder lässt sich nur erahnen. Abed Nadjib, ehemaliger gesandter Botschaftsrat der afghanischen Botschaft in Berlin, wird in seinem Vortrag u.a. die aktuelle Situation beschreiben, aber auch seinen Blick auf nötige Voraussetzungen für eine zukünftige Friedensarbeit und -basis in seinem Heimatland lenken.

Der Vortrag findet am Mittwoch, den 27.4.2022 um 19 Uhr in der  Bartholomäus Kirche, Schützenstr. 5a statt.

Eine Anmeldung zum Vortrag ist erforderlich unter afghanistan@amnesty-braunschweig.de

ab 22.1.Theater: Dead Man Walking

Veranstaltungshinweis:

Am 22.1.2022 um 19:30 gibt das Staatstheater Braunschweig die Premiere von dem Stück »Dead Man Walking!«, einer Oper in zwei Akten nach dem gleichnamigen Buch von Sister Helen Prejean am Staatstheater Braunschweig.

»Dead Man Walking!« lautet der Ausruf, der in US-amerikanischen Gefängnissen ertönt, wenn ein zum Tode Verurteilter seinen letzten Weg zur Hinrichtung gehen muss. Ordensschwester Helen Prejean wählte diesen Ruf als Titel ihres Buchs, welches von Jake Heggie als Oper adaptiert und 1995 mit Sean Penn und Susan Sarandon verfilmt wurde. Mit suggestiv-atmosphärischer Musik schildert Heggie eine eindringliche Geschichte über die Todesstrafe, über Schuld und Vergebung, moralisches Handeln und vor allem über Menschlichkeit – mit all ihren Schwächen und Fehlern.

»Dead Man Walking« des US-amerikanischen Komponisten Jake Heggie ist seit der Uraufführung im Jahr 2000 in San Francisco eines der weltweit meistgespielten neueren amerikanischen Opernwerke.

Weitere Infos und Termine sind auf der Homepage vom Theater:
https://staatstheater-braunschweig.de/produktionen/dead-man-walking-1/?no_cache=1&tx_theatre_play%5Bevent%5D=4880&cHash=9e2b0183cab7db1626689e527e598b7b

10.–20.12. Briefmarathon

Ab Freitag, den 10. Dezember können im Zeitschriftensaal in der Stadtbibliothek am Schlossplatz Briefe von unserem Briefmarathon unterschrieben werden. Die Aktion läuft bis zum 20.12.2021.

Foto: Amnesty Braunschweig, Archiv

4.12., 18:00 Konzert

Am 4. Dezember 2021 um 18:30 veranstaltet die Kapelle Lorbass ein Benefiz-Konzert zu Gunsten von Amnesty in der DRK-Kaufbar, Helmstedter Straße 135.

Für Geimpfte und Genesene, die getestet sind: es gilt 2G+. Eintritt: 7 €, ermäßigt 3 €. Einlass ist ab 18 Uhr.